Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Angespielt: Assassins Creed 3 – Seeschlacht auf der Gamescom

Angespielt: Assassins Creed 3 – Seeschlacht auf der Gamescom

Seit knapp 5 Jahren ist Assassins Creed eines der großen Zugpferde von Ubisoft und hat seitdem einige Titel für Konsolen, PC und Handhelds hervorgebracht. In diesem Jahr wird sogar ein Doppelschlag ausgeführt. Ein Titel für PS3, Xbox 360 und PC, der andere PS Vita exklusiv. Wir haben es uns nicht nehmen lassen und zumindest Assassins Creed 3 auf der Playstation 3 angespielt.

Köln, Mittwoch Morgen, 8:30 – Etwas müde habe ich mich zur KölnMesse geschleppt, aber kurz nachdem ich auf den Weg durch die noch leeren Hallen begonnen hatte, wurde ich auf den Ubisoft-Stand aufmerksam. Dort konnte ich verschiede Titel antesten oder ansehen, u.a. Assassins Creed 3, Far Cry 3, Splinter Cell: Blacklist, Zombie U. Ich habe mich erstmal für Assassins Creed 3 entschieden und war einer der ersten, die am Stand Hand an das Spiel gelegt haben. Leider waren Fotos und Videos untersagt.

Der Spielstart zaubert mir ein Lächeln auf das Gesicht, denn es handelte sich bei der Demo um die bekannte “Naval Demo” in der der neue Protagonist Connor als Captain eines Segelschiffs durch die Karibik schippert und angegriffen wird.

Die Demo setzt im Frühjahr 1778 in der karibischen See an. Connor blickt durch sein Fernrohr über die ruhige See bei besten Sonnenschein, plötzlich entdeckt an zwischen den Klippen der Insel an der er vorbei segelt einen frische aufgescheuchten Vogelschwarm. Sofort klingeln bei ihm die Alarmglocken: ein anderes Schiff. Bereits hier wird auch grafisch klar, dass der neue Teil der Serie wieder zugelegt hat, denn das Karibik-Feeling kommt wirklich gut rüber und die dröhnend lauten Kopfhörer tragen den Rest zur Atmosphäre des Spiels bei. Einzig das Anti-Aliasing könnte noch ein paar Tweaks vertragen, sollte dennoch bis zum Release kein Problem darstellen.

Doch zurück: Kaum hat Connor sein Fernrohr weggelegt, schon findet man sich in seiner Rolle wieder und steuert ihn vom Schiffbug zum Steuerrad. Mit beiden Händen fest am Rad navigiert man das Schiff. Hier stehen verschiede Möglichkeiten zur Verfügung: Volle Fahrt oder halbe Fahrt. Je nach dem für welches Tempo man sich entscheidet, dementsprechend gut lässt sich das Schiff steuern.

Nachdem man 2 große Felsen passiert hat sieht man bereits das verfeindete Schiff, welches zuvor die Vögel aufgescheucht hatte. Mit den ersten Kanonenschüssen schlägt auch Wetter um. Die Sonne verschwindet. Wolken ziehen auf. Die See wird unruhig. Hier lässt die Engine ihre Muskeln spielen. Meter hohe Wellen. Das Schiff wiegt auf und ab und dann aus dem nichts tauchen 2 weitere Schiffe auf, die vor dem Hauptschiff zerstört werden müssen. Bei der hektischen Seeschlacht wird deutlich, dass die Entwickler sehr viel Wert auf die Steuerung und viele kleinere Details legen. Das Schiff lässt sich nur schwerfällig wenden. Das Zielen mit den Kanonen ist anfangs auch nicht gerade leicht und es kostet mich einige Versuche einen der Gegner zu treffen. Umso öfter erwischt es mich aber, Holzblanken und Splitter fliegen bei Treffern durch die Luft, mein Schiff fängt leicht Feuer. Die Wellen peitschen gegen die Seitenwände, Blitze erleuchten das Geschehen in dem Sturm theatralisch, dazu kommt noch das laute Scheppern der Kanone und ein wahnsinnig stimmiger Soundtrack, der mitreist.

Endlich als ich die Steuerung und das Gefühl für die Größe des Schiffes verinnerlicht habe, bin ich schon sehr stark beschädigt. Innerlich habe ich mich mit einer fehlgeschlagenen Mission abgefunden, doch es lief dann richtig gut und ich konnte die zwei kleineren Schiffe versenken. Nun macht ich mich auch dem Weg zum Fregatte und verschieße Enterhaken. Es wird eine Sequenz gestartet bei der man noch kurz sehen kann wie meine Crew rüberspringen und im Sprung ist die Demo zuende, genau wie die E3 Demo also.

Die Demo war wirklich beeindruckend. Die Licht- und Wettereffekte machen bereits einen sehr sehr guten Eindruck. Einzig und allein das erwähnte Anti-Aliasing bräuchte noch Zuwendung von den Entwicklern, dies sollte aber bis zum Release am 31.Oktober verbessert werden.

Wer die Zeit und Möglichkeit hat zur Gamescom zu gehen, sollte unbedingt die Chance nutzen und auch gleich mal Assassins Creed 3 anzocken.

Release: 31.10.12

Vorbestellung bei Amazon

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, Jailbreaking und mehr! Trete unserer Community bei Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr:

Kategorien
All NewsGamesSony