Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Apple verliert gegen Samsung vor Gericht: iPad-Design nicht kopiert

Apple verliert gegen Samsung vor Gericht: iPad-Design nicht kopiert

Das Urteil ist gefällt. Im Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung kocht es ja schon seit Monaten und ein Ende war lange Zeit nicht in Sicht, doch dieses Urteil könnte die Wende einleiten. Zumindest sieht es für Europa vorerst nach Waffenstillstand und einer Ruheperiode aus.

Nachdem Apple in Großbritannien vor Gericht gezogen ist und dem südkoreanischen Konkurrenten Samsung unterstellt hatte, sie würden das iPad Design-Muster kopieren und bei ihren Produkten anwenden, wies das Gericht diese Anschuldigung nun zurück. Das Gericht ist der Meinung, dass Samsung sich nicht am Design des iPads bedient hat, und muss nun europaweit öffentlich auf diesen Umstand hinweisen. Demnach muss Apple auf seiner Website und anderen Medien einen Hinweis anbringen, wodurch klar zu erkennen ist, das Samsung nicht das iPad Design kopiert. Dieser Hinweis muss deutlich zu erkennen und beispielsweise auch in Magazinen darauf hingewiesen werden.

Direkt nach der Urteilssprechung zeigte sich Samsung positiv gestimmt und ist mit dem Urteil zufrieden.

“Wir glauben nach wie vor, dass Apple nicht das erste Unternehmen war, welches ein Tablet mit abgerundeten Ecken und rechteckiger Form entwarf.” via. Reuters

Keine Stellungnahme gibt es bislang von Apple. Das Unternehmen aus Cupertino hat nun noch die Chance in Berufung zu gehen, inwiefern diese Möglichkeit noch wahrgenommen wird, bleibt abzuwarten. Doch danach sieht es eher weniger aus, denn Darren Smyth, Partner und Spezialist bei EIP für geistiges Eigentum gab gegenüber Reuters an:

“Für das Design von Tablets in Europa sollte somit das letzte Wort gesprochen sein.”

(Bild: weblogit)

Nichts verpassen: Besucht uns auf Facebook, Twitter oder Google Plus.