Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Apple schützt Retail Stores vor Hurrikan Sandy

Apple schützt Retail Stores vor Hurrikan Sandy

In der letzten Zeit wurden in den USA einige Apple Stores mit Fahrzeugen eingerammt, um möglichst viele Geräte in kurzer Zeit unbemerkt zu stehlen. Vor einer ganz anderen Gefahr schützt Apple nun die Retail Stores in den USA. Der mächtige Wirbelsturm Sandy bahnt sich an und droht einen stark besiedelten Bereich der Ostküste zu konfrontieren, darunter auch New York City. Apple hat gleich mehrere Stores in New York und probiert sich vor eventuell erscheinenden Wassermassen zu schützen. Ein Store befindet sich sogar unterhalb der Erde und droht im Ernstfall besonders schnell vollzulaufen.

Genau wie die Bevölkerung rüstet auch Apple sich gegen die Gefahr. Die meisten Läden blieben sowieso geschlossen, Busse und Bahnen fuhren nicht. Auch New York ist von dem Hurrikan betroffen, der Notstand wurde von Obama bereits ausgelöst. Die meisten Stores von Apple wurden nicht geöffnet, sondern mit Sandsäcken geschützt. Diese liegen vor den Türen und können im Ernstfall wohl kaum das gesamte Wasser aufhalten. Daher sind im Inneren der Stores sämtliche Geräte mit Folien wasserdicht verpackt. Schon heute sagte Google eine Pressekonferenz ab, auch Apple ergriff die ersten Maßnahmen und blickt dem Unwetter voller Hoffnung entgegen.

[via]

Nichts verpassen: Besucht uns auf Facebook, Twitter oder Google Plus.

Kategorien
Apple