Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

OpenReflex: SLR-Kamera aus dem 3D-Drucker

OpenReflex: SLR-Kamera aus dem 3D-Drucker

Wer beruflich in der Industrie und besonders im 3D-Druck unterwegs ist, kennt so einige geniale Fabrikate. Als potenzielle und dritte industrielle Revolution von der Wissenschaft gefeiert, ist 3D-Druck besonders in privaten Haushalten aktuell extrem beliebt. Dank zahlreicher 3D-Drucker, die mittlerweile bezahlbar sind, können wir auch als Privatmann eigene 3D-Dublikate erstellen und damit mindestens unsere Wohnung schmücken.

Dabei bekomme auch ich immer wieder große Augen, wenn ich mir ein paar 3D-Erzeugnisse von einigen Bastler-Kollegen anschaue. Ins Auge sticht mir dabei aktuell eine Spiegelreflexkamera, die nahezu vollständig im 3D-Drucker gedruckt wurde und sogar funktioniert.

Ein französischer Student, der in einer belgischen Firma Zugriff auf einen 3D-Drucker der Marke Makerbot hatte, erstellte im Rahmen seiner Diplom-Arbeit die Open-Reflex. Eine zu 100 Prozent auf Open-Source basierende SLR-Kamera mit einem Spiegel und funktionstüchtigen Auslöser. Nur das Objektiv stammt dabei nicht aus dem 3D-Drucker. Lizenziert ist das Ganze unter der Creative Common BY-SA-Lizenz – wer also Lust hat, darf sich die Quelldateien hier herunterladen.

Er selbst sagt, dass diese Kamera aktuell nur als Einzelstück existiert, wobei er aber gerne das Projekt weiterführen und die Kamera weiterentwickeln möchte. Für die Erstellung der SLR-Kamera verwendete er ABS, was er auch jeden Interessenten direkt empfiehlt, da dieser Kunststoff eine verhältnismäßig hohe Festigkeit aufweist. Für das “Ausschneiden” der einzelnen Bauteile verwendete er einen computergesteuerten Laser Cutter und etwas Schleifpapier. Die komplette Liste aller Komponenten und verwendeten Werkzeuge, könnt ihr hier einsehen.

SLR-Kamera-3D-Drucker_6

Nichts verpassen: Besucht uns auf Facebook, Twitter oder Google Plus.