Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

The Witcher 3: Neue Bilder & Kino-Trailer

The Witcher 3: Neue Bilder & Kino-Trailer

Der neue The Witcher 3: Wild Hunt “Killing Monsters” Trailer ist nichts für schwache Nerven und zeigt die moralisch zweischneidige Welt von The Witcher 3 in eindrucksvoller Weise. Nebst dem Cinematic Trailer haben wir auch einige neue Screenshots vom RPG-Kracher des polnischen Studios CD Projekt RED von der Gamescom mitgebracht.

In bester Matrix-Manier vermöbelt und metzelt der Hexer diejenigen, die es seiner Meinung nach verdient haben. Filmischer könnte der Trailer nicht sein, der uns auf den dritten Teil der Reihe vorbereitet. Das Spiel soll 2014 für die Xbox One, PlayStation 4 und natürlich auch den PC herauskommen. Die starke Storyline ist ein Merkmal des ansonsten gerne auch mal von Bugs geplagten Spiels, das sich in den vorigen Teilen einen Namen gemacht hatte. Es kann gut sein, dass Ihr Euch für das altersbeschränkte Video bei YouTube einloggen müsst:

Der dritte Teil wird die neue REDEngine 3 nutzen, die speziell für nonlineare Rollenspiele mit riesigen, offenen Umgebungen á la Gothic (nur in weitaus mächtigerem Ausmaß) geschaffen wurde. Die neue Engine soll Probleme beseitigen, die bei den vorigen Teilen einer mehrstrangigen Story in großen Arealen im Wege standen. Das Spiel soll keinerlei unterbrechenden Ladebildschirme beinhalten, sondern dem Spielfluss kontinuierlich freien Lauf lassen.

Gegenüber den Spielen aus der Elder Scrolls Saga ist The Witcher eher für das ältere Publikum angesiedelt und spielerisch etwas fordernder, das Kampfsystem ist spannend und der Detailgrad der Vorgänger überragend in jeglicher hinsicht. Der Dritte Teil ermöglicht dem Protagonisten Geralt, die Welt auch zu Pferde zu erkunden oder á la Assassin’s Creed auch per Schiff zu umfahren. Die Welt ist 32 mal größer als beim zweiten Teil und die Sichtweite soll an Skyrim herankommen. Diverse Begegnungen in der Spielwelt (beispielsweise mit beliebigen Schlägern) sollen Sidequests eröffnen und die Story mit Abwechslung gestalten. Ein komplexes Wettersystem erzeugt Stürme mit heftigen Wellen, was sich auf die Bootsfahren auswirken kann.

Geralts neuer Kompanion namens Bjorn war Bestandteil der Gameplay-Demo auf der Gamescom. Bjorn soll von Geralt gerettet werden, als Überlebender des Wild Hunt. Fantastische Bestien kommen wiederholt in den Weg der Rettung, dabei auch ein rotäugiger Wolf. Die gut geschrieben Story mit tonnenweise Dialogen und interessanten Kampfsequenzen wird RPG-Spieler garantiert fesseln.

Die Hardwareanforderungen für PC-Spieler werden sicherlich wieder am oberen Spektrum liegen, da CD Projekt RED immer nach dem bestmöglichen visuellen Resultat suchen und niemals Texturen in Konsolenauflösung an den Tisch der Desktop-Gamer bringen würden. Ein ehrenhaftes Volk eben. Hier einige Screenshots zum Einstimmen:

Ich persönlich bin ja viel gespannter auf Cyberpunk 2077, nachdem die Jungs von CD Projekt RED im Januar den fantastischen Teaser gezeigt hatten.

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, Jailbreaking und mehr! Trete unserer Community bei Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr: